Aktuell sind 255 Gäste und keine Mitglieder online

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, liebe „Rotationer“, nachdem nun schon einige Wochen ein (fast) normaler Trainings- und Wettkampfbetrieb wieder möglich ist, möchten wir uns bei Euch ganz herzlich bedanken. Durch Eure Ideen, Eure Einsatzbereitschaft und Eure Verbundenheit zu unserem Sportverein habt Ihr einen wesentlichen Anteil daran, dass wir alle unter Beachtung der jeweils gültigen Regelungen wieder unserem Hobby Sport nachgehen können. Vorstand und Geschäftsführer haben gemeinsam mit dem Eigenbetrieb Sportstätten jeweils sehr rasch auf veränderte Bedingungen reagiert und diese organisatorisch umgesetzt. Jetzt gilt es, das Erreichte zu bewahren und schrittweise auszubauen. Dazu halten wir es für erforderlich, gerade unter dem Eindruck der derzeit wieder steigenden Infektionszahlen darauf hinzuweisen, die jeweils gültigen Hygiene-, Abstands- und Regeln zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes unbedingt eizuhalten. Dies gilt in besonderem Maße für den Trainings- und Wettkampfbetrieb auf unserem Sportplatz, aber auch für alle anderen Trainings- und Wettkampfstätten. Bitte scheut Euch auch nicht, Sportfreunde oder Besucher, die diesen Regeln nicht nachkommen, auf deren Versäumnis hinzuweisen. Wir möchten noch darauf verweisen, dass derzeit auf Grund der Beschränkung der Teilnehmerzahl für Versammlungen die Voraussetzungen zur Durchführung einer Delegiertenversammlung nicht gegeben sind. Der gewählte Vorstand bleibt im Amt und wird gemeinsam mit dem Geschäftsführer auch weiterhin für eine ordnungsgemäße Arbeit im sportlichen und finanziellen Bereich für unseren Sportverein Sorge tragen. Mit sportlichem Gruß und bleibt weiterhin gesund. Frank Reichelt und Peter Herrmann, Vorstände

Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs der Ü60-Senioren, welche sich einmal wöchentlich zu einem lockereren Trainingskick in der Sporthalle der 85.Grundschule treffen, nahm der 2.Vorsitzender Peter Herrmann zum Anlass, um mit Rudi Köhler einen der verdienstvollsten Funktionäre der Abteilung Fußball zu ehren. Rudi Köhler, welcher bereits in zahlreichen Funktionen im Verein ehrenamtlich tätig war, wurde vor den Augen seiner Mannschaftskameraden die Silberne Ehrennadel des Sächsischen Fußballverbandes überreicht. Der Vorstand dankt ihm ganz herzlich für das jahrelange Engagement und wünscht weiterhin viel Spaß beim TSV Rotation Dresden und natürlich beste Gesundheit (mg)

Grünes Licht für den Trainingsbetrieb im Freien. Unter Beachtung der Vorgaben durch des Eigenbetrieb Sportstätten Dresden ist ein eingeschränkter und an strenge hygienische Bedingungen geknüpfter Trainingsbetrieb auf unserem Sportplatz und im Pieschner Hafen ab sofort wieder möglich. Vorstände und Geschäftsführer haben dazu einen organisatorischen Rahmen erarbeitet. Dabei wird auch unseren Indoor-Abteilungen die Nutzung der Plätze auf der Eisenberger Straße ausdrücklich angeboten. Ein Training kann von Montag bis Sonntag stattfinden. Die zeitliche Planung und Koordinierung obliegen dem Geschäftsführer.  Alle Rotationer müssen in Sportkleidung anreisen. Die Nutzung des Vereinsgebäude, außer den Toiletten, ist durch den Eigenbetrieb Sportstätten nicht gestattet. Der Vorstand

 

Ab dem 2.Juni 2020 können nun auch fast alle Indoor-Abteilungen wieder in den Schulsporthallen trainieren. Dabei sind allerdings noch Einschränkungen (Abstands-, Kontakt, und Hygieneregeln) zu beachten und einzuhalten. Es ist jedoch zu erwarten, dass in Kürze einige dieser Einschränkungen wegfallen werden und damit wieder ein weitestgehend „normaler“ Trainings- und Wettkampfbetrieb möglich sein wird. Sport im Freien ist hingegen bereits seit Anfang Mai wieder möglich. 

Der Vorstand   

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, liebe „Rotationer“,

seit mehreren Wochen erleben wir, hervorgerufen durch die Covid-19-Pandemie, vielerlei Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens in unserem Land. Diese betreffen nahezu alle Bereiche, darunter auch den Sport. Seit Mitte März sind Sportplätze und Sporthallen gesperrt und auch wir ca. 950 „Rotationer“ können nicht wie gewohnt und lieb gewonnen mit unseren Sportkameraden trainieren oder Wettkämpe bestreiten. Dabei haben wir alle viel Verständnis gezeigt. Dafür möchten wir euch ganz herzlich Dank sagen. In vielen Abteilungen wurden den Umständen geschuldet, völlig neue Formen der Hilfe und Anleitung für ein individuelles Training und Fit-Halten entwickelt,  kommuniziert und praktiziert. Die in den letzten Tagen gestatteten Lockerungen sind ein erstes Indiz für erste kleine Erfolge im Kampf gegen die Epidemie. Aber wir bewegen uns auf ganz dünnem Eis. Gefährden wir nicht durch falsches Verhalten oder unbillige Forderungen diese Entwicklung. Geduld ist weiterhin gefragt! Wir sind der festen Überzeugung, dass die nächsten Tage und Wochen auch für den Sport Schritt für Schritt Möglichkeiten eröffnen werden, ein Stück Normalität wieder zu erlangen. Der Vorstand hat gemeinsam mit dem Geschäftsführer und in engem Kontakt mit den Abteilungen alles dafür getan, Schaden vom Verein abzuwenden. Wir werden gut gerüstet sein für ein hoffentlich recht baldiges „normales“ Sportleben. Wir wünschen allen Sportfreundinnen und Sportfreunden in dieser schwierigen Zeit weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen. Bleibt gesund!

Mit sportlichem Gruß 

Frank Reichelt und Peter Herrmann