Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Am ersten Turniertag des Jörg-Wallach-Cups kämpften die Senioren- und Herrenmannschaften in der Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Klotzsche um die ersten Pokale. Am Vormittag, beim Turnier des Senioren, konnte sich das Team vom FSM Trachenberge durchsetzen. Silber sicherte sich der SV Motor Dresden-Mitte und auf dem Bronzerang landeten die Gastgeber. Mit Felix Rudolph vom FSM Trachenberge sicherte sich ein Akteuer den Titel des besten Torschützen und Spielers. Als bester Schlussmann des Turniers wurde Alex Guszvany von den 3.Herren des TSV Rotation ausgezeichet, die am Hallencup ebenso teilnahmen. Am Nachmittag sorgten die A-Junioren der SpG Turbine/Rotation für eine faustdicke Überraschung. Das Nachwuchsteam gewann verdient das Herrenturnier vor dem FV Dresden Süd-West und dem TSV Rotation. Bester Spieler wurde Diar Jimenz von FC Dresden, bester Torhüter Mario Bräuer von Rotation 2. und bester Torschütze Robert Friedrich von Süd-West. Am kommenden Wochenende finden dann in der Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Cotta die Nachwuchsturniere statt. 

Der Traum von der Titelverteidigung ist ausgeträumt! Die Rotationer belegen in Staffel 3 der Vorrunde zur Hallenstadtmeisterschaft lediglich den 3.Platz und verpassen somit knapp den Einzug in die Endrunde. Stattdessen gelang dem FV Dresden Süd-West und der SG Gebergrund Goppeln die begehrte Qualifikation. Erstmals wurde dabei nach reinen Futsal-Regeln gespielt, wobei sicherlich streitbar ist, ob  dies wirklich im Sinne von Aktiven und Zuschauern ist. Die Rotationer schienen dennoch einen guten Start ins Turnier gefunden zu haben. Zum Auftakt konnte man den FV Hafen mit 2 – 0 besiegen. Die späten Treffer markierten dabei  Marco Schröter und Sebastian Malucha. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Cossebaude 2. blieb der TSV Rotation schadlos. Die Treffer zum klaren 3 – 0 Sieg steuerten Erik Wernicke, Benjamin Baumann und Marco Schröter bei. Die entscheidenden Spiele gingen dann, wenn auch mit viel Pech, verloren. Gegen Gebergrund Goppeln unterlag man durch einen frühen Gegentreffer mit 0 – 1. In der darauf folgenden Partie gegen den späteren Sieger FV Dresden Süd-West ging man ebenfalls mit 0 – 1 vom Parkett. Der entscheidende Treffer fiel dabei durch einen 10-Meter-Kick, den ein Team beim Futsal nach vier Fouls gegen sich zugesprochen bekommt. Die letzten Hoffnungen auf ein Weiterkommen wurden dann durch eine unkonzentrierte Leistung gegen Motor Trachenberge zerstört. Über ein 2 – 2 kam Rotation dabei nicht hinaus, wobei Sebastian Malucha zweimal einen Rückstand ausgleichen konnte. Zumindest verabschiedeten sich die Schützlinge von Frank Selber mit einem Erfolg aus dem Turnier. Gegen den späteren Vierten, den TSV Cossebaude, holte man einen 3 – 1 Erfolg. Die Tore schossen dabei Felix Günther, Marco Schröter sowie Sebastian Malucha. Auch wenn man bei der Vorrunde am 30.Januar nun nur zuschauen kann, ist Rotation nochmals in Sachen Futsal unterwegs. Am 31.Januar findet in Görlitz die Vorrunde zur Futsal-Landesmeisterschaft statt. Für diese qualifizierten sich die Rotationer durch den Hallenmeisterschaft in der vergangenen Saison. Zuvor bestreiten die Rotationer am 17.Januar ein Testspiel beim SV Eintracht Dobritz. Ergebnisübersicht

...

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, liebe Trainer, Übungsleiter und Betreuer, liebe Abteilungsleiter und Leiter von Sportgruppen, liebe Schieds- und Kampfrichter, liebe Eltern liebe Sponsoren und Freunde des TSV Rotation Dresden, wieder einmal neigt sich ein Jahr seinem Ende entgegen. 2015  war für unseren Sportverein ein ganz besonderes Jahr, konnten wir doch unser 25-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Neben den zahlreichen sportlichen Erfolgen gilt es vor allem das Engagement unserer Mitglieder für das Wachsen und Gedeihen unseres Vereins hervorzuheben. Nur so ist es überhaupt möglich, dass mehr als 750 Sportlerinnen und Sportler, davon ein hoher Anteil an Kindern und Jugendlichen, in aktuell 13 Abteilung ihrem sportlichen Hobby nachgehen können. Im Namen des gesamten Vorstandes darf ich Ihnen dafür sehr herzlich danken. Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine frohe und besinnliche Weihnacht und einen guten Start in ein hoffentlich wieder friedliches und erfolgreiches neues Jahr 2016. Bleiben Sie auch weiterhin unserem TSV Rotation Dresden gewogen. Im Namen des Vorstandes. Frank Reichelt, 1.Vorsitzender

Der morgentliche Blick aus dem Fenster bestätigte das, was der Wetterbericht bereits schon seit Tagen prognostiziert hatte: Regen und Wind. Und obwohl gerade diese Kombination manch Motivation den Gar aus macht, ließen wir uns davon nicht abschrecken. Wir, das sind 14 Wanderfahrer in 12 Booten, die trotz schlechtem Wetter richtig Lust hatten zu paddeln. Von Pirna ging es die knapp 25 km bis nach Pieschen. Und wie es sich zur Weihnachtszeit gehört, hatten wir neben Tee und geschmierten Broten auch Glühwein und Pfefferkuchen im Gepäck. Nach mehreren Rudelbildungen (im Fussball verboten, im Kanusport durchaus erwünscht) kamen wir durchnässt, aber rundum glücklich im Bootshaus an, wo Katrin uns mit Lauchsuppe und Spekulatius den Tag krönte. Bericht: Abt.Kanu