Aktuell sind 223 Gäste und keine Mitglieder online

Nach zwei Unentschieden in Serie setzten die Rotationer im Duell der Verfolger gegen den VfB Hellerau-Klotzsche ein Achtungszeichen. Völlig verdient gewinnt Rotation auf das Eisenberger Straße mit 3 - 0. Dabei gelang den Gästen zunächst der bessere Start in die Partie. In der 9.Minute konnte Rico Kaszuba unbedrängt an der Strafraumlinie abziehen. Der Ball ging jedoch über das Gehäuse von Alf Hempel. In der Folge schienen sich beide Teams vorsichtig abzutasten.  Nach 26 Minute ging Erik Wernicke im Kampf um den Ball im Strafraum zu Boden. Zuvor war er mit dem gegnerische Keeper zusammengestoßen. Schiedsrichter Thomas Schuster ließ zur Verärgerung der Hausherren allerdings weiterlaufen. Grund zur Freude gab es dann in der 43.Minute. Eine langer Ball von Clemens Müller landete bei Benjamin Baumann im Strafraum. Dieser legte per Kopf quer auf Sebastian Malucha, welcher wiederrum freistehend zur 1 - 0 Führung einköpfen konnten (Video FupaTV). Kurz darauf ging es mit dieser knappen Führung in die Kabinen. Den zweiten Abschnitt gingen die Hausherren aufgrund der Führung mit breiter Brust an. Hellerau wurde nun nur noch vereinzelt gefährlich und wenn, dann war Keeper Alf Hempel zur Stelle. Mit einer ordentlichen Portion Fortune erhöhten die Rotationer nach 59 Minuten auf 2 - 0. Eine verunglückte Flanke von links durch Oskar Pfeffer landete zur Verwunderung aller Akteure im Hellerauer Kasten. Auch Schlussmann Rico Lippmann machte dabei keine gute Figur (Video FupaTV). Dies schien auch die Vorentscheidung gewesen zu sein. Letzte Zweifel verflogen bei den Anhängern von Rotation in der 73.Minute. Ein Freistoß durch Benjamin Baumann knapp hinter der Mittellinie wurde hoch in den gegnerischen Strafraum geschlagen. Das Leder flog dabei an Freund und Feind vorbei und landete bei Felix Günther am langen Pfosten. Dieser konnte sträflich freistehend zum 3 - 0 einschieben (Video FupaTV). In der Endphase taten beide Mannschaften nur noch das Nötigste, so dass der deutliche 3 - 0 Heimsieg nicht mehr in Gefahr geriet. Es blieb bei dem wichtigen Dreier für den TSV Rotation im Verfolgerduell. Die Rotationer überholen durch diesen Erfolg den VfB Hellerau und sind nun wieder Zweiter. Spitzenreiter Weixdorf schwächelte jedoch nicht gegen Loschwitz (4 - 1), so dass der Abstand auf Platz 1 weiter sechs Punkte beträgt. Trotz allem bleibt zu hoffen, dass die Rotationer durch diesen Heimsieg zu alter Stärke zurückgefunden haben. Am kommenden Wochenende wartet dann das schwere Auswärtsspiel beim TSV Cossebaude. 

Am zweiten Wochenende des Jörg-Wallach-Cups kämpften die D- bis G-Junioren bei toller Stimmung und vielen Toren um die Turniersiege unterm Hallendach des Gymnasiums Dresden-Cotta. Den Anfang machten am Samstag Vormittag mit den Bambinis die Kleinsten. Dabei konnten die Jungs vom FV Dresden Süd-West vor dem SSV Turbine Dresden und der SpVgg.Dresden-Löbtau gewinnen. Die Rotationer konnten sich immerhin den 6.Platz erkämpfen. Die Torjägerkanone sicherte sich Eduard Petzold von den Gastgebern. Die Wahl zum Besten Spieler entschied Marcel Al-Sattah (FV Süd-West) für sich und Bester Torhüter wurde Simon Sturm von den "Sturmkanonen". Bei den E-Junioren am Nachmittag sicherten sich die Jungs vom Radebeuler BC, vor dem Dresdner SC und der SG Striesen die Goldmedaille. Die Rotationer landen auf einem beachtlichen 4.Platz. Bester Spieler wurde Josua von Bear aus Adelsberg und Bester Torhüter Marlon Gräfe von den Gastgebern. Die Torjägerkanone holte mit sieben Treffern Luca Leschig vom Turniersieger. Beim Jörg-Wallach-Cup der F-Junioren am Sonntag Vormittag holten die Kicker vom Dresdner SC den Turniersieg. Silber sicherte sich Turbine Dresden und Bronze RB Dresden. Die zwei Vertretungen von Rotation landeten auf dem 6. und 10.Platz. Die Auszeichnung zum Besten Torwart erhielt Max Lehmann (SV Neustadt) und Bester Spieler wurde Niels Alberti (Turbine). Torjäger des Turniers wurde Moritz Dagner vom DSC mit sechs Treffern. Zum Abschluss der Turnierserie rollte am Sonntag Nachmittag dann noch der Ball bei den D-Junioren. Dabei setzten sich die Jungs vom Dresdner SC knapp vor dem TSV Rotation und dem tschechischen Team vom FC Zlicin durch. Bester Keeper wurde Leander Scheer vom DSC und Bester Spieler Jan Silhan vom ZC Zlicin. Torschützenkönig wurde von Maxym Gandzyuk von den Rotationer. Der TSV Rotation Dresden bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für spannende Spiele und allen ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung bei zwei reibungslosen Turnierwochenenden.

Der Traum von der Titelverteidigung ist ausgeträumt! Die Rotationer belegen in Staffel 3 der Vorrunde zur Hallenstadtmeisterschaft lediglich den 3.Platz und verpassen somit knapp den Einzug in die Endrunde. Stattdessen gelang dem FV Dresden Süd-West und der SG Gebergrund Goppeln die begehrte Qualifikation. Erstmals wurde dabei nach reinen Futsal-Regeln gespielt, wobei sicherlich streitbar ist, ob  dies wirklich im Sinne von Aktiven und Zuschauern ist. Die Rotationer schienen dennoch einen guten Start ins Turnier gefunden zu haben. Zum Auftakt konnte man den FV Hafen mit 2 – 0 besiegen. Die späten Treffer markierten dabei  Marco Schröter und Sebastian Malucha. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Cossebaude 2. blieb der TSV Rotation schadlos. Die Treffer zum klaren 3 – 0 Sieg steuerten Erik Wernicke, Benjamin Baumann und Marco Schröter bei. Die entscheidenden Spiele gingen dann, wenn auch mit viel Pech, verloren. Gegen Gebergrund Goppeln unterlag man durch einen frühen Gegentreffer mit 0 – 1. In der darauf folgenden Partie gegen den späteren Sieger FV Dresden Süd-West ging man ebenfalls mit 0 – 1 vom Parkett. Der entscheidende Treffer fiel dabei durch einen 10-Meter-Kick, den ein Team beim Futsal nach vier Fouls gegen sich zugesprochen bekommt. Die letzten Hoffnungen auf ein Weiterkommen wurden dann durch eine unkonzentrierte Leistung gegen Motor Trachenberge zerstört. Über ein 2 – 2 kam Rotation dabei nicht hinaus, wobei Sebastian Malucha zweimal einen Rückstand ausgleichen konnte. Zumindest verabschiedeten sich die Schützlinge von Frank Selber mit einem Erfolg aus dem Turnier. Gegen den späteren Vierten, den TSV Cossebaude, holte man einen 3 – 1 Erfolg. Die Tore schossen dabei Felix Günther, Marco Schröter sowie Sebastian Malucha. Auch wenn man bei der Vorrunde am 30.Januar nun nur zuschauen kann, ist Rotation nochmals in Sachen Futsal unterwegs. Am 31.Januar findet in Görlitz die Vorrunde zur Futsal-Landesmeisterschaft statt. Für diese qualifizierten sich die Rotationer durch den Hallenmeisterschaft in der vergangenen Saison. Zuvor bestreiten die Rotationer am 17.Januar ein Testspiel beim SV Eintracht Dobritz. Ergebnisübersicht

Am ersten Turniertag des Jörg-Wallach-Cups kämpften die Senioren- und Herrenmannschaften in der Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Klotzsche um die ersten Pokale. Am Vormittag, beim Turnier des Senioren, konnte sich das Team vom FSM Trachenberge durchsetzen. Silber sicherte sich der SV Motor Dresden-Mitte und auf dem Bronzerang landeten die Gastgeber. Mit Felix Rudolph vom FSM Trachenberge sicherte sich ein Akteuer den Titel des besten Torschützen und Spielers. Als bester Schlussmann des Turniers wurde Alex Guszvany von den 3.Herren des TSV Rotation ausgezeichet, die am Hallencup ebenso teilnahmen. Am Nachmittag sorgten die A-Junioren der SpG Turbine/Rotation für eine faustdicke Überraschung. Das Nachwuchsteam gewann verdient das Herrenturnier vor dem FV Dresden Süd-West und dem TSV Rotation. Bester Spieler wurde Diar Jimenz von FC Dresden, bester Torhüter Mario Bräuer von Rotation 2. und bester Torschütze Robert Friedrich von Süd-West. Am kommenden Wochenende finden dann in der Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Cotta die Nachwuchsturniere statt. 

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, liebe Trainer, Übungsleiter und Betreuer, liebe Abteilungsleiter und Leiter von Sportgruppen, liebe Schieds- und Kampfrichter, liebe Eltern liebe Sponsoren und Freunde des TSV Rotation Dresden, wieder einmal neigt sich ein Jahr seinem Ende entgegen. 2015  war für unseren Sportverein ein ganz besonderes Jahr, konnten wir doch unser 25-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Neben den zahlreichen sportlichen Erfolgen gilt es vor allem das Engagement unserer Mitglieder für das Wachsen und Gedeihen unseres Vereins hervorzuheben. Nur so ist es überhaupt möglich, dass mehr als 750 Sportlerinnen und Sportler, davon ein hoher Anteil an Kindern und Jugendlichen, in aktuell 13 Abteilung ihrem sportlichen Hobby nachgehen können. Im Namen des gesamten Vorstandes darf ich Ihnen dafür sehr herzlich danken. Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine frohe und besinnliche Weihnacht und einen guten Start in ein hoffentlich wieder friedliches und erfolgreiches neues Jahr 2016. Bleiben Sie auch weiterhin unserem TSV Rotation Dresden gewogen. Im Namen des Vorstandes. Frank Reichelt, 1.Vorsitzender