Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Finale !!! Dank eines 3 - 2 Erfolges in einer jederzeit spannenden Partie gegen den Radeberger SV gelingt den Rotationern trotz aller Personalsorgen der Einzug in das Endspiel des Dresdner Stadtpokales. Zunächst lief das Spiel jedoch nach den Vorstellungen der Hausherren. Bereits in der 8. Minute ging der RSV mit 0 - 1 in Führung. Rotation ließ sich von dem schnellen Rückstand aber nicht beeindrucken. Nach 20 Minuten war es Florian Klengel, welcher den umjubelten Ausgleich für die Selber-Schützlinge markierte. Diese Freude verstummte jedoch postwendend, denn praktisch im Gegenzug ging Radeberg durch Tim Walter wieder in Führung. Bis zur Halbzeit hatte die knappe Führung der Gastgeber zunächst Bestand. Mit enormer Entschlossenheit, das Spiel in die Richtung zu lenken, gingen die Rotationer in den zweiten Abschnitt. Nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Florian Klengel mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag der so wichtige 2 - 2 Ausgleich. Als sich die Hintermannschaft der Radeberger nach diesem Gegentreffer noch zu sortieren schien, zappelte das Leder abermals im Netz. Clemens Müller schoss das 3 - 2 und die Partie war durch diesen Doppelschlag gedreht. Im weiteren Spielverlauf schenkten sich beide Mannschaften nichts. Durch die knappe Führung der Gäste blieb die Partie auch bis zum Ende spannend. Dazu trug auch Benjamin Baumann bei, der in den Schlussminuten einen Elfmeter vergab und somit auch die Vorentscheidung verpasste. Unterm Strich verteidigten die Rotationer das 3 - 2 aber bis zum Ende. Rotation wirft somit den Favoriten aus Radeberg aus dem Pokal und kann sich schon jetzt auf das Endspiel am 20.Juni freuen. Spielstatistik