Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Mit einem deutlichem Sieg bei den Finals 2019 in Berlin, bekräftigte Hannah Leni Krah vom TSV Rotation Dresden, ihren Anspruch auf eine Favoritenrolle im deutschen SUP Leistungssport. Die Achtzehnjährige aus der Abteilung Kanurennsport, hatte sich bereits vor zwei Wochen, auf der Insel Fehmarn, für die Finalteilnahme in Berlin qualifiziert, indem sie sich am Südstrand der Insel, zwei deutsche Meistertitel, im Sprint und im Technical Race sicherte. Dennoch war klar, Berlin würde kein Selbstläufer sein, den die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen. Etwas aufgeregt, voller Spannung, jedoch zielorientiert ging sie an den Start und begeisterte vor dem Berliner Publikum und den Zuschauern am Fernsehgerät, durch einen klaren Start-Ziel Sieg. Auf jeden Fall war die Finalteilnahme in Berlin eine wunderschöne Erfahrung, selten erhalten Sportarten solche fantastische Aufmerksamkeit seitens des Publikums und der Medien. Darüber hinaus war es sehr schön anzusehen, dass auch der Nachwuch in Hannah’s Kielwasser, erste Früchte erntete. So konnte sich Finja Sarit Krah, Hannah’s jüngere Schwester, ebenfalls zwei deutsche Meistertitel in der Jugendklasse sichern. Auch sie durfte in Berlin an den Start und belegte als jüngste Finalteilnehmerin, einen sehr guten fünften Platz. Somit gehen in dieser Saison insgesamt 5 deutsche Meistertitel an die Sportler vom TSV Rotation Dresden. Der Verein und dessen Vorstand, gratulieren ganz herzlich den beiden jungen Damen zu dieser Leistung. Bericht: Thomas Unterrainer ARD-Mediathek - Das Rennen

 

Der TSV Rotation hat mit Ralf-Dietmar Günther einen neuen Abteilungsleiter Fußball gefunden. Nachdem sich Michael Fichtner im Frühjahr diesen Jahres aus privaten Gründen nicht mehr zu Wahl stellte und die Geschicke der Sektion bis zur Bestimmung seines Nachfolgers nur noch kommissarisch führte, wurde man nun in den eigenen Reihen fündig. Der 62-jährige ist bereits seit einigen Jahren hauptamtlicher Geschäftsführer des Gesamtvereins und erklärte sich nun bereit, neben diesem Posten die Leitung der Abteilung Fußball zu übernehmen. Ralf-Dietmar Günther kann eine jahrzehntelange Erfahrung im Fußball vorweisen. So ist er aktuell beim Sächsischen Fußballverband als Juniorenspielleiter tätig. Vor seinem Engagement beim TSV Rotation war Ralf-Dietmar Günther viele Jahre Leitungsmitglied beim Landesligisten Radebeuler BC. Wir wünschen dem neuen Abteilungsleiter viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe (mg).

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Brandenburger Beetzsee die nunmehr schon 28. Auflage der Brandenburger Kanuregatta statt. Auch für unsere Rennkanuten immer einer der Saisonhöhepunkte. Von Freitag bis Sonntag galt es, in Vor-, Zwischen- und Finalläufen zu bestehen. Ein Sieg, ein dritter Platz und weitere sehr gute Platzierungen waren schließlich der verdiente Lohn für viele Trainingsstunden. So konnte im K1 Männer 200m unser, für den KC Dresden startender Florian Daum den Sieg einfahren. Im C2 weibl. Jugend 500m errang Kora Stein mit ihrer Partnerin vom SC DHFK Leipzig eine hervorragende Bronzemedaille. Unser Glückwunsch gilt allen Platzierten und unser Dank allen Teilnehmern, ob Aktiver, Trainer oder Betreuer (fr)

Nach vielen Jahren der Unterbrechung war es am 12.Mai wieder so weit. In einer Spielgemeinschaft mit dem Sportpark Dresden startete unser Tennis-Nachwuchs mit einem Heimspiel in der Bezirksliga Altersklasse U10 in ihre erste Punktspielsaison. Neben Einzel- und Doppelspielen gehört zum Wettkampfprogramm dieser Altersklasse auch ein Athletik-Test. Unter den kritischen Augen der Eltern und unterstützt durch die fachkundige Anleitung durch ihren Trainer hatten unsere jüngsten Tennisspieler sichtlich Spaß an der Sache, ließen aber auch den notwendigen Ehrgeiz nicht vermissen. 

Unser langjähriges Mitglied der Abteilung Kanu, Jürgen Kohlert, erlag am 20.03.2019 den Folgen eines tragischen Bootsunfalls. Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau, seiner Familie, allen Angehörigen und seinen Sportfreunden. Wir werden das Andenken an Jürgen in bleibender Erinnerung behalten. Der Vorstand